Das Möbelhaus Bretz in Dortmund

Das Möbelhaus Bretz im Herzen von Dortmund ist nicht nur einfach ein „Haus mit Möbeln“ sonder etwas ganz einmaliges, ein riesengroßes Wohnzimmer mit den außergewöhnlichsten Sofas.

Das Möbelhaus Bretz in Dortmund

Möbelschreinereien gab es schon im alten Ägypten und die gepolsterte Ruhebank wurde Suffa genannt und daher stammt auch das Wort Sofa. Natürlich gab es in der griechischen Antike auch schon Möbelstücke zum Sitzen und Ruhen, die Kline.Ab dem 17. Jahrhundert wurden erstmals Sofas in Deutschland und Frankreich hergestellt, teure Luxusmöbel für den Adel aus massivem Holz, aufwendig verziert und mit edlen Stoffen bezogen. Allmählich entwickelten sich verschiede Sofa –Arten, wie die sogenannte Ohmachtscouch oder besser bekannt als Chaiselongue.

Die Geschichte des Sofas
Das Möbelhaus Bretz in Dortmund

Sprungfedern oder auch Rückenlehnen kamen erst im 19. Jahrhundert und wurden im Zuge der Industriellen Revolution zu Massenprodukten und dann im 20. Jahrhundert zum Alltagsmöbel und für jedermann erschwinglich. Selbstverständlich entdeckten nun auch Designer und Künstler die „Ruhebank“ und entwarfen berühmte Sofas. In der heutigen Zeit hat die Wohnwelt nun der Mode nachgezogen und endlich Farbe bekannt, genauso wie für außergewöhnliche Designs und somit wären wir wieder beim „Haus der Sofas“, bei Bretz in Dortmund.

Das Möbelhaus Bretz in Dortmund

. In Zeiten von Mainstream und Konformismus werden echte Typen, die True Characters , immer seltener. Bretz setzt deshalb Zeichen, mit Farbe , Mut, Visionen und Fantasie. So entstehen Sofakreationen mit einem unverwechselbaren Charakter, für Menschen, die genau so denken, fühlen und handeln wie Bretz und das alles „Made in Germany“.